Die ÖGGSM

Die ÖGGSM stellt eine interdisziplinäre akademische Gesellschaft dar, die für alle medizinisch-assoziierte Fachgruppen wie ÄrztInnen, WissenschafterInnen, Pflegepersonal, PhysiotherapeutInnen, ErnährungsberaterInnen offen ist.

Wir über uns

Im Jahr 2007 wurde die Österreichische Gesellschaft für Geschlechtsspezifische Medizin von ÄrztInnen und WissenschaftlerInnen verschiedenster Disziplinen zur Optimierung der medizinischen Versorgung, durch Berücksichtigung der sex- und gender-spezifischen Unterschiede und das Bewusst machen für biologische und psychosoziale Gemeinsamkeiten ins Leben gerufen.
Durch den kontinuierlichen Informationsaustausch der Mitglieder und die weltweite Vernetzung durch die Zugehörigkeit zur International Society for Gender Medicine konnte die Erforschung der individuellen geschlechtsspezifischen Bedürfnisse und deren Einbindung in die tägliche medizinische Praxis in mancher Hinsicht bereits Erfolge erzielen. Das jede menschliche Zelle ein biologisches (Sex) und jedes Individuum zusätzlich ein psychosoziales Geschlecht (Gender) hat, ist in den Köpfen der meisten medizinischen Fachkräfte bereits angelangt.
Zahlreiche WissenschaftlerInnen hat die sex- und gendersensible Betrachtung ihres Forschungsobjektes zu teilweise unerwarteten Erkenntnissen, aber auch zahlreichen neuen Fragen verholfen – nicht zuletzt: „Was mache ich jetzt mit diesem Wissen?“ Die Gesellschaft für Geschlechtsspezifische Medizin bietet durch ihre Verknüpfung von Wissenschaft und Praxis die ideale Plattform um Konzepte zur Umsetzung neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse der Gender Medicine in der praktischen Anwendung zu entwickeln.
Um dieser Anforderung gerecht zu werden, wurden die Statuten der Gesellschaft in Laufe der Zeit mehrfach angepasst, die Mitgliedschaft aller Mitglieder der Österreichischen Gesellschaft für Geschlechtsspezifische Medizin bei der International Society for Gender Medicine sichergestellt und regelmäßig Tagungen organisieren.

Aufgaben und Ziele der Gesellschaft

Bekanntmachung und Bewusstmachung über geschlechtsspezifische Medizin – „Gender-Awareness“
Bearbeitung geschlechtsspezifischer Unterschiede in der Grundlagenwissenschaften, der klinischen Medizin sowie der Prävention
Wissenschaftliche Unterstützung und Förderung geschlechtsspezifische Medizin
Umsetzung der Forschungsergebnisse in die medizinische Praxis
Einbringung der Forschungsergebnisse im Bereich der Öffentlichkeit, Politik, Behörden und Einrichtungen der Gesundheitsversorgung
Nationale und internationale Vernetzung und Kooperationen

Hier finden Sie unsere aktuellen Vereinsstatuten:
Statuten